top of page

Programm September 24

 

 

Dienstag,   3.  September  -  11 Uhr

D e r    B e r g    d e r    W e i s e n

Führung zum „Einstein-Park“ auf dem Telegrafenberg in Potsdam. Einen Anlass gibt es auch: In diesem Jahr begehen wir den 200. Geburtstages des großen Physikers Gustav Kirchhoff. Er schuf gemeinsam mit Robert Bunsen die Spektralanalyse und somit die erste Grundlage der modernen Physik und Weltraumforschung. Auf den waldigen Höhen über der Havel entstehen seitdem staatliche Institute, die die Ideen großer Geister durchleuchten und für die Praxis des Menschen testen. Die welterste Einrichtung der Astrophysik erwartet Sie und das berühmte Gerät für einen Beweis der Relativitätstheorie: Der Sonnenrefraktor im „Einsteinturm“. Weltbekannt ist der Berg auch mit seiner jüngsten Gründung dem  P I K  -  das Institut für Klimafolgenforschung.            

<>Bitte anmelden<>3km<>Einkehr Institutskantine<>Ende15Uhr<>25€ inklusive Führung „Historischer Doppelrefraktor“

Treff: Hbf. Potsdam an der Tramhaltestelle

 

 

Donnerstag,  5.  September  –  10.15 Uhr

S c h ö n e b e c k    u n d    W e r b e l l i n

Bahn- und Schiffsausflug für das UNESCO-Biosphärenreservat der Schorfheide.  Ein Klassiker für den Spätsommer, denn mit ein wenig Glück wird das Heidekraut unseren Weg schmücken.  Auch erste Zugvögel versammeln sich. Nach dem Start mit der Heidekrautbahn besuchen wir das Museum des Dorfes Groß Schönebeck. Es war vor 300 Jahren ein beliebtes Jagdschloss des Kurfürsten und Königs von Preußen.  Dank Großraumtaxi kommen wir von hier leicht an das Juwel der Schorfheide, den Werbellin.  Ein historisches Ausflugsschiff bringt uns über den bild-schönen und sehr tiefen See - von Eichhorst zum Kleinstädtchen Joachimsthal. Die kleine Führung dort beschließen wir mit einem Besuch des „BioRamas“, der Aussichtsturm mit 360Grad-Panorama über 50 Kilometer Waldtiefe.                

<>bitte anmelden<>4km, verteilt<>Einkehr<>18.00 zurück<>Beitrag 40€ inklusive Schiff

Treff: Bf. Bhf. Berlin-Karow, Bahnsteig Gleis 1 des RB 27

 

 

Sonntag,  8. September  -  10 Uhr

K u n s t   u n d   G ä r t e n   i n   F e r c h

Kleine Wanderung auf den Spuren der einstigen Maler-Kolonie Ferch. Zu entdecken sind dabei auch die bis auf unsere Tage besonderen Gärten des Schwielowsees. Abschließend besuchen wir die heute aktuelle Künstlergemeinschaft „Kunst-Scheune“ mit ihrer Wald-Galerie. Einzigartig… und sie liegt wirklich in einem großen, wilden Waldgarten. An diesem Wochenende ist dort die festliche Finissage der Sommersaison geplant! Ab 18 Uhr mit  Wald-Leucht-Spektakel, für das Sie individuell den Ausflug verlängern können – Bus 607 nach Potsdam fährt bis 21 Uhr halbstündlich…                      <>bitte anmelden<>Einkehr<>4km<>zurück 18Uhr ohne Spektakel<>Beitrag 25€<>

Treff: Hbf. Potsdam, Tram-Haltestelle

 

 

Donnerstag, 12. September  –  9.25 UHR

 S c h l a u b e  -   S c h l e n d e r n

Bahnausflug für eine genüssliche Herbstwanderung im Oderland, ganz im Osten Brandenburgs und Deutschlands.  Wir begleiten dabei die schöne Schlaube, bis sie auf ihren letzten Fluss-kilometern in den Müllroser See mündet.  Der dann folgende Talabschnitt bis zur Oder ist seit den Tagen des Großen Kurfürsten kanalisiert für die Wasserstraße von Berlin nach Schlesien. Hier steht die Schlaube nicht mehr unter Naturschutz, dafür unter Denkmalschutz - als ältester Kanal Brandenburgs. Passend für unsere Kräfte haben wir zur Halbzeit eine Einkehr in der beliebten „Ragower Mühle“ und passend zur Jahreszeit können wir neben der reichen Flora und Fauna des Naturparks Schlaubetal auch auf die  Heidekrautblüte hoffen. Vom sehenswerten Ackerbürger-städtchen Müllrose bringt uns die Bahn bequem wieder heimwärts.                               

<>bitte anmelden<>8km<>18Uhr<>Beitrag  25€

Treff: Bhf. Königs Wusterhausen, Bahnsteig am Gleis 3 (RB 36 nach Frankfurt/O.)

 

 

 

Sonntag, 15. September  –  11 Uhr

E r n t e f e s t   i n   M u t t e r s   G a r t e n

Sonntags-Ausflug zum Seddiner See und in meinen ererbten Siedlergarten in Kähnsdorf. Es darf geerntet werden – bei einer kleinen Garten- und Kräuterführung mit Verkostung.  Nicht fehlen darf dabei eine Lesung unterm Apfelbaum mit Gedichten und Geschichten zum Thema der Ernte … Und was wird gemeinsam gekocht? Echte Thüringer Kartoffelklöße nach der Anleitung meiner Mutter!  Mehr wird nicht verraten…

<>bitte anmelden<>4km<>18Uhr<>45€  inklusive Verkostung, Einkehr, Kaffee, Kuchen

Treff: Hbf. Potsdam, an der TRAM-Haltestelle

 

 

Dienstag, 17.  September  -  11 Uhr

T o t e,   T e m p e l    u n d   T r i c h i n e n

Führung im Studentenviertel der Friedrich-Wilhelmstadt, der für mich spannendste Kietz in Berlin! Ein Stadtteil, der über 200 Jahre seinen Charakter beibehalten durfte. Von der Landwirt-schaftlichen Hochschule und den Instituten der Physik und Chemie führt der Kurs zur Pathologie der Charité und in den Park der Tiermedizin mit „Trichinentempel“ und der berühmten Berliner Anatomie. Beschlossen wird unser Ausflug ins Studentenleben im Amüsierviertel am Schiff-bauerdamm und seinen Hinterhöfen.  Die Führung pausiert für eine Mittagseinkehr zur Halbzeit in der „MensaNord“.  Sie wurde erst vor 10 Jahren eröffnet, und zwar neben dem Schauhaus der Gerichtsmedizin und auf dem Armenfriedhof der Charité.      

<>bitte anmelden<>2km<>Hörsäle etc. auch von Innen<>14. 30<>35€ inklusive Eintritt u. Einkehr

Treff: U-Bhf  Oranienburger Tor, Ecke Claire-Waldoff-Straße

 

 

Bitte beachten Sie, dass im „Beitrag“ immer auch die Fahrkosten enthalten sind. Haben Sie ein Dauerticket, kann dies verrechnet werden. Sie können auf eigenes Risiko auch spontan zu einem Ausflug kommen. Aber bitte nicht spontan fernbleiben. Eine Anmeldung ist – sofern Plätze frei sind – auch noch am Vorabend möglich.

 Achtung, die Herbstausflüge beginnen mit „Buntes in Weißensee“  ( 4. Oktober) und „Ferropolis in Finsterwalde“ (9. Oktober)!  Auf ein gesundes Wiedersehen…Ihr Uwe Scheddin.

bottom of page