Sonnabend, 1. Oktober - 9.30 Uhr
W o   d e r   P f e f f e r   f l i e ß t                                                                                                                                 Neu!
Wanderung
im Tal des Pfefferfließes – von Dobrikow nach Frankenfelde. Ohne den Hinweis von Paula Förster im „Märkischen Wanderkamerad“ erschienen vor 100 Jahren, hätten wir das nicht entdeckt: Die Wälder, Wiesen und Mühlen bei Luckenwalde, im Süden des heimatlichen Naturparks Nuthe- Nieplitz. Zur Halbzeit des Kurses lockt wieder ein großes Picknick von und mit Lena - bei einer Pause im sehenswerten Gottsdorf, konkret, auf dem Hof der historischen Obermühle. Hier wirtschaftet erfolgreich mit Walsh-Black-Rindern die Bauern- und Müllerfamilie Röthel.

<>DB9.47<>bitte reservieren<>5km+2km<>16Uhr<>40€ inkl. Picknick
Treff: Bf. Berlin-Südkreuz am Gleis RE 3 nach Luckenwalde


Mittwoch, 12. Oktober - 13 Uhr
I n   d e n   A r m e n   d e r   S p r e e                                                                                                               Kleinkunst!
Führung
durch die Altstadt und Besuch des Zille-Stubentheaters in Köpenick. Ein treffliches Ausflugsziel Berlins ist dieser Aus-nahmeort, gelegen zwischen Müggelspree und Dahme. Die Geschichte reicht bis in unser märkisches Beginnen. Sage und Gesang erschöpfen sich dabei keineswegs im „Hauptmann von Köpenick“. Besichtigt wird neben der Altstadt das Amtsgericht mit der Gedenkstätte für die „Köpenicker Blutwoche“, das Fischerkiez mit Künstlerviertel, das Rathaus, die Schlosskirche mit einer Orgelvorführung. Ein besonderer Höhepunkt wird die exklusiven Vorstellung „Zille allein zu Haus“ bei Kaffee/Kuchen und Sekt.
<>bitte reservieren<>3km<>17.30Uhr<>50€ inkl. Eintritt + Kaffee-Kuchen-Dinner mit Sekt.
Treff: S-Bf. Köpenick am Ausgang zur Bahnhofstraße


Freitag, 14. Oktober - 10.15 Uhr
D a s   G l ü c k   i n   S t ü c k e n                                                                                                                                 neu!
Busausflug
in ein schönes märkisches Dorf mit auserlesenen Gärten und traditionellen Höfen. Der Besuch in dieser alten Zauche-Siedlung am Rande der Saarmunder Endmoräne und vor den sumpfigen Ungeheuer-Wiesen wird aus uns aus vielen Gründen glücken… die schöne landschaftliche Lage, der historische Anger (ungezählte Male war Stücken Filmort), die Wanderwege, die Pferdezucht, die Blasmusik oder die ausg-ezeichnete Dorfgaststätte. Fest eingeplant auch ein Besuch bei Familie Lederer und ihrer Kakteensammlung – bekannt durch die Urania-Gartentage.
<>Bus608 10.35<>bitte reservieren<>5km, verteilt<>Einkehr im „Fliederhof“<>17Uhr<>30€
Treff: IM Hbf. Potsdam am Buchladen „P&B“


Donnerstag, 20. Oktober - 8.30 Uhr
V e r b a n n t   i n   W i t t e n b e r g
Bahnausflug
in die Lutherstadt anlässlich 500 Jahre Reformation! Das Jahr 1522: Luther kam aus seinem einsamen Exil auf der Wartburg zurück an die Elbe. Die erste Bibelübersetzung der Geschichte wurde hier vollendet und die Praxis der neuen Kirche erprobt und exportiert, obgleich ihr geistiges Haupt das Kurfürsten-tum nie mehr verlassen durfte. Und das Programm in dieser so staunenswerten Stadt des Weltkulturerbes? Beim Bummel durch die Altstadt gibt es eine Führung im einstigen Augustinerkloster, wir besuchen das Haus Melanchtons und die Schlosskirche Friedrich des Weisen (mein Urgroßvater entwarf die Chorfenster), wir
blicken in den Cranachhof, stoppen an der Hundertwasser-Schule und genießen schließlich ein exklusives Orgelkonzert des Kantors von Luthers Stadtkirche.

<>DB8.41<>bitte reservieren<>5km, verteilt<>18Uhr<>40€ inklusive Konzert
Treff Bf. Berlin-Südkreuz am Gleis RE 3 Lutherstadt Wittenberg


Sonntag, 23. Oktober - 9.30 Uhr
R e i c h   d e r   T a u s e n d j ä h r i g e n
Bahnausflug
ins Mecklenburgische Stavenhagen für eine Wanderung durch den großen Waldpark von Ivenack. Wir treffen neben wilden Ponys, Mufflons und Hängeohrschweinen gewaltige Rotbuchen und japanische Lärchen. Wirklich berühmt aber sind hier im einstigen Schlosspark derer von Maltzahn die Stieleichen – eben die „Eichen von Ivenack“. Die Älteste unter ihnen ist auch die älteste in Europa und übrigens das größte Lebe-wesen in Deutschland. Mit im Programm ist die Besteigung des neuen Baumkronenpfades, gebaut und betrieben durch das Forstamt Stavenhagen. Und natürlich lernen Sie auch die Reuterstadt kennen…
<>DB9.48<>bitte reservieren<>4km+3km oder Taxi<>Picknick mitbringen<>Café-Einkehr<>19.30Uhr<>40€ inkl. Park und Pfad
Treff: Bf. Berlin Gesundbrunnen am Gleis RE 5 Stralsund


Mittwoch, 26. Oktober - 9 Uhr
B r u d e r   M a r t i n s   L a n d                                                                                                                                 neu!
Busausflug
in die Elbelandschaft zwischen Torgau und der Lutherstadt. Eine Reise zu Orten im Schatten Wittenberg also, aber von hoher Bedeutung für die Reformation. Freunde und Feinde lebten hier, wo Luther unzählige Male weilte und wirkte. Dem geistigen Haupt war ein freier Aufenthalt im Kaiserreich seit dem Wormser Reichstag unmöglich. Viele dieser Flecken im Elbe-Elster-Land sind auch von landschaftlichem Reiz und verblüffen durch originale und originelle historische Substanz. Ich denke dabei an die Witwenresidenz in Annaburg, das Elb-Schloss in Pretzsch, die Städtchen Schweinitz, Zahna, Seyda, die Kirche in Jessen, den
Kemberger Cranach-Altar oder die Wasserburg Hemsendorf.
<>Bus Silvio Hummel<>bitte reservieren<>3km, verteilt, kein Muss<>Einkehr<>19Uhr<>55€ inkl. Eintritte
Treff: Bf. Berlin-Südkreuz, Vorplatz


Montag, 31. Oktober - 10 Uhr
S c h l u s s   A p p l a u s   B e e l i t z
Bahnausflug
für einen Besuch der 7. Landesgartenschau Brandenburgs in der Spargelstadt Beelitz. Wer sie noch nicht gesehen hat oder wer sich noch nicht satt gesehen hat: Hier eine letzte Chance, denn nun schließen die Tore für immer. Keine Sorge, vieles wird für Beelitz und seine Besucher bleiben! Meine Führung durch den herbstlichen Schaugarten wirft auch einen Blick in die Stadtkultur der nächsten Jahre – dann mit neuer, dank der LAGA, gereifter Museumslandschaft, mit Kleinstadt- Kintopp und einem hoffentlich innovativem Veran-staltungsprogramm in Alten Klärwerk, dem neugeschaffenen Festivalgelände der LAGA 2022.
<>DB10.12<>bitte reservieren<>5km, verteilt<>Einkehr<>17Uhr<>40€ inklusive Ticket und Museum
Treff: Bf. Berlin-Wannsee am Gleis RB33 nach Jüterbog