top of page

Die Reisen bis zum Frühling 2025

 

 

Herbstreise

Sonntag, 27. Oktober – Freitag, 1. November 2024

S c h w ä b i s c h e   A l b

Ein Ausflug zur Wiege der Menschheitskultur.  Ein kleiner, bequemer Reisebus bringt uns in eine der spannendsten und zugleich auch schönsten Landschaften West-Deutschlands  - mit fünf Übernachtungen im Kloster Heiligkreuztal. Unser Kurs reicht von den Stätten der ersten Eiszeitkulturen über die keltische- römische und alemannische Geschichte bis zu den mächtigen Hohenzollern-Sprossen an Donau und Neckar an den Rändern der Schwäbischen Alb. Unsere Themen sind Romantische Kleinstädte und ihre Fastnacht, Kalkstein-Höhlen und ihre ersten Menschen, Schafzüchter und Wacholder Heiden, Klöster und Burgen, Hexen und Philosophen, begleitet von den Farben der Wälder und dem Plätschern der Bäche.

Vorbereitung und Reiseleitung gemeinsam mit Bettina Asmus. Reisebus von und mit Silvio Hummel. Bei Interesse sende ich sofort und unverbindlich den ausführlichen Flyer des geplanten Reiseablaufs mit den Konditionen (Beitrag 790€ Fahrt, Halbpension, Eintritte).

 

Orgelreise

Montag, 18. –  Dienstag, 19. November 2024

G r o ß e   O r g e l n   d e r   A l t m a r k

Eine Busreise gemeinsam mit dem Kantor und Orgelkenner Winfried Kuntz aus Bad Belzig. Da unsere schönen Ziele diesmal für eine Tagestour zu weit entfernt sind, biete ich eine kleine Reise mit einer Übernachtung in Arendsee an. Der Kurs gestattet simultan, die still-schöne Landschaft der Altmark kennenzulernen und zu genießen. Inklusive im Programm sind dafür Stadtspaziergänge in Arneburg, Osterburg, Seehausen, Arendsee, Gardelegen und Tangermünde. Für eine Vorschau der Instrumente und den Tagesablauf fordern Sie bitte bei Interesse unverbindlich die „Reisedetails“ an, die ab dem 1. Juli vorliegen werden.(Beitrag 250€. Achtung, die Hälfte der Busplätze sind bereits gebucht)

 

Frühlingsreise

Donnerstag, 20. – Donnerstag, 27. März  2025

L A G U N A   V E N E T A

Eine Reise in die einzigartige Lagune von Venedig – das größte autofreie Siedlungsgebiet der Zivilisation. Diese wohl berühmteste Haff-Landschaft der Welt mit Inseln, Mäandern, Landzungen bietet zum Kennenlernen und Genießen nicht nur das überfüllte Venedig. Der schnelle und geregelte Schiffs-Nahverkehr mit „Vaporettos“ gestattet einfach und vergnüglich den Besuch der Nachbarinseln in der Lagune.

So bietet die Reise nicht nur Venezia - das aber ausgiebig besichtigt wird – sondern dazu die Inseln Giudecca, Burano, Murano, Clemente, Lazzaro, den Strand von Lido bis Pellestrina und die alte Fischerstadt Chioggia. Reiseleitung und Konzept gemeinsam mit Bettina Asmus. Nach unserer gemeinsamen Recherche-Reise im November können wir genaue Reisedetails versenden. Hotel auf der Giudecca, Hin- und Rückfahrt 1. Klasse Intercity der Bahn Berlin-München-Venedig. Auf Wunsch An- und Abreise per Flug.  Beitrag 1500€. Bitte rechtzeitig anmelden (ab jetzt möglich)!

 

Pommernreise                                                                          

Mittwoch,  9.  –  Sonnabend, 12. April  2025

W o l l i n ,   S t e t t i n   u n d   U s e d o m

Bahn- und Busreise an die Pommersche Ostsee zwischen den Inseln Wollin und Usedom -  ein Besuch beim polnischen Nachbarn von Mecklenburg-Vorpommern für die großartige und bedeutenden Landschaft der Odermündung. Zu erleben: Das  Stettiner Haff mit dem Delta der Swine. Im Programm der Tagesausflüge sind die Altstadt von Stettin, das Luxusbad Misdroy, die Kliff-Küste von Wollin, Fontanes alte Heimat Swinemünde, der U-Boothafen Kaseburg, die Ruhestätte in Kamminke, die Bischofsstadt Cammin, die Burg Lebbin und das einstige Vineta. Beitrag ca. 400€. Reisedetails können bei Interesse ab sofort und unverbindlich zugesandt werden. Anmeldung ab sofort möglich.

 

Geschichtsjubiläum

Mittwoch, 14. –  Sonnabend, 17. Mai  2025

B a u e r n k r i e g   u n d   B a r b a r o s s a

Eine Busreise in das geschichtsträchtige Nord-Thüringen. Vor einem halben Jahrtausend ging am 15. Mai die erste Revolution der Neuzeit mit der Schlacht des Thomas Müntzer tragisch zu Ende – in Frankenhausen. Die Sage hat allerdings nicht dem Bauernheer, sondern dem legendären Kaiser Barbarossa die Rettung Deutschlands zugewiesen – der schläft bis heut im Kyffhäuser, auf dem die größte Burg des Reiches stand. Unser Programm führt vom Schloss Allstedt, wo Müntzer von im Juli 1524 die epochale „Fürstenpredigt“ hielt, nach Bad Frankenhausen und der Festung Heldrungen, weiter zur Barbarossa-Höhle und zum Kyffhäuser, nach Sondershausen, Bad Langensalza und Mühlhausen. Reisedetails  sind ab August abrufbar.  Beitrag ca. 450 €. Anmeldung, auch unverbindlich, sind ab sofort möglich.

bottom of page