Programm August 2018

Dienstag, 21. August - 11 Uhr

V o n  N o w a w e s   z u   Z e p p e l i n

Wanderung unter dem Motto „Neue Ufer braucht die Stadt!". Die Wanderserie beginnt mit der Havel in Babelsberg und unsere Route führt über den Uferweg der BUGA 2001 zur Langen Brücke, von dort durch das neue Wohnquartier am Fuße des Brauhausberges zur Halbinsel Tornow im Templiner See. Per Fähre geht’s nach Potsdam-West, daselbst einst Voltaire und Lessing in den Landhäusern der Havel am Gartentisch grübelten und wo der dicke König seiner zarten Geliebten ein Schlösschen schenkte und gleich nebenan Graf Zeppelin seinen Alterssitz plante. <>anmelden möglich<>4+4km<>Einkehr<>16 Uhr<>20€

Treff: S-Bahnhof Babelsberg vor Kino „Thalia"

Sonnabend, 25. August - 8.15 Uhr

O b e r h a v e l   u n d   U c k e r m a r k

Schiffsausflug mit der MS „Möwe" von der Havel ins Herz des Naturparks Uckermärkische Seen. Für diese dreieinhalb Stunden schönste nordbrandenburgische Landschaft lohnt jede Anreise! Und da wir das Schiff für uns allein haben, ein Luxus jetzt in der Saison, können sie die ganze Familie mitbringen. Der Kurs führt die Havel aufwärts über den Fürstenberger Baalensee in den Stolpsee und über die Mäander der Havel nach Bredereiche, von dort in den Himmelpforter Haussee und über die Woblitz in den Großen Lychensee. Im Wasserstädtchen Lychen eine Führung, bevor uns ein Bus wieder nach Fürstenberg bringt.

<>DB8.28(Oranienburg 9.11)<>anmelden wär gut<>2,5km, verteilt <>Einkehr<>16.30Uhr<>40€

Treff: Hauptbahnhof, Mitte Gleis RE Rostock (tief)

Sonntag, 26. August - 14Uhr

P a n k e ,  P e k i n g ,  P l ö t z e n s e e

Führung entlang des Spandauer Schifffahrtkanals, denn…. „Neue Ufer braucht das Land!" Dem Wortspiel mit „P" entsprechend beginnen wir mit unserer Panke in Mitte, wandern weiter zum Pekingplatz und enden in Plötzensee. Mühelos wäre auch „Propeller" noch zuzusetzen, denn am Kanalufer im Wedding wurde vor fast 100 Jahren das erste große Metallflugzeug der Welt gebaut. Lassen Sie sich überraschen, wie gut zugänglich und attraktiv die einstigen Industrieufer hier sind! Im Programm auch das Virchow-Universitätsklinikum und die legendäre Ruhestätte von Robert Koch im Institut für Infektionskrankheiten.

<>anmelden möglich<>5km<>17 Uhr<>15 €

Treff: U-Bf. Naturkundemuseum, Ecke Invalidenstraße

Dienstag, 28. August - 9.15 Uhr

S c h l a u b e   f ü h r t   z u m   H e i d e k r a u t

Bahnausflug für eine Wanderung vom Tal der Schlaube in die Reicherskreuzer Heide. Hier, auf einem alten Armee-Übungsplatz blüht die größte Heidekrautwildnis Ostdeutschlands. Das Besondere aber ist der Weg, denn er führt entlang der Schlaube, ein naturbelassenes Nebenflüsschen der Oder, fast direkt dort hin. Unterwegs ist Rast im Naturschutzzentrum der einstigen Schlaubemühle und Einkehr im Hotel am Wirchensee, bevor es aus dem Schatten des Waldflusses in die offene Heidelandschaft geht. Dort ist neben der blühenden „Besenheide" auch der „Findlingspark Henzendorf" zu bewundern.

<>DB9.34(Zoo9.15)<>anmelden möglich<>10km<>Einkehr<>18.30Uhr<>35€ inkl. Bahn+ Taxi

Treff: Bf. Ostkreuz, Gleis 1, RE Frankfurt/Oder

Sonnabend, 1. September..- 10.00 Uhr

D i e   S ü n d e n   i n   M u t t e r s   G a r t e n

Kleine Wanderung im Nuthe-Nieplitz-Naturpark für die Einkehr in meinem Garten, wo in diesem Jahr sündhaft viele Äpfel reifen. Folglich gibt es Apfelsaft, Apfelkuchen und Apfelmus und die Gartenkartoffel als Puffer – gern auch mit Tomaten, die auch in Mengen wachsen. Dazu serviere ich auserwählte Geschichten zum Thema  S ü n d e n f a l l – u.a. auch zu meinem eigenen, einem politischen, vor 50 Jahren im heißen Sommer 68, als der Einmarsch der Sowjetarmee im Nachbarland mich aus meinem

Kindheitsparadies vertrieb.

<>Bus 608 nach Stücken<>bitte anmelden<>3,5km<>18Uhr<>40€ inkl. Einkehr, Kräuterstrauß und Apfeltüte

Treff: Bf. Berlin-Wannsee, Fernbahnsteig RE Dessau